Ansegeln am 6.Mai 2017

Endlich sind die Winterarbeiten beendet und nahezu alle Yachten im Wasser. Um die Segelsaison auch offiziell zu eröffnen, fand am 6. Mai das Ansegeln unseres Vereins statt.

Um 11 Uhr versammelten wir uns im Yachthafen in Warnemünde, Torsten Hübner, unser Vereinsvorsitzende, hielt die „traditionelle“ Eröffnungsrede und der Vereinsstander wurde gehisst.

Das Segeln 2017 konnte damit endlich wieder richtig beginnen!

Die neue Luffe 45 von Christel, Claus und Leif wurde im Anschluss standesgemäß auf den Namen „Kerkyra“ getauft. Um dies zu feiern wurden alle, die anwesend waren, zum Grillen in den Garten des Seglerheims eingeladen und mit Prosecco und Bier wurde auf das neue Schiff angestoßen. Das gemütliche Zusammensein wurde auch genutzt, um Neuigkeiten aus dem Winter auszutauschen und Pläne für die kommende Saison zu schmieden.

Bei dem sehr schwachen Wind sind am Nachmittag leider nur wenige Boote auf die Ostsee bzw. in Richtung Kühlungsborn rausgesegelt. Die Mannschaften, die sich bis nach Kühlungsborn „getraut“ haben, konnten den Tag bei einem Abendbrot in der „Sea-Lounge“ und hinterher bei einigen Gläschen Gin Tonic im „Vielmeer“ beenden.

In der Hoffnung, dass wir bis Herbst noch oft besseres Segelwetter haben, und beim Absegeln mehr ASVW-Boote eine letzte gemeinsame Segelrunde unternehmen werden, möchte ich allen eine ereignisreiche Segelsaison 2017 wünschen.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite