Midsummer Cup 2017: Ergebnisse

Am Wochenende vom 23.6. – 25.6.2017 lud unser Verein wieder zum Midsummer Cup ein. Vor Warnemünde waren Up & Downs geplant sowie eine Mittelstreckenregatta entlang der Küste nach Kühlungsborn.

Provinzialcup vor Warnemünde

Es war zwar kein sonniges, dafür aber schönstes Segelwetter, welches die angemeldeten Segler erwartete. Bei recht starkem Wind war am Freitag der Provinzialcup, 1 Up Down vor Warnemünde, schnell beendet. Die Crews trafen sich hinterher zum „Abendklön“ bei Freibier am Grill im Seglerheim im Warnemünder Yachthafen. Die Plätze 1 bis 3 in der Yardstickklasse belegten die „Noreia“ mit Skipper Matthias Mier, die „Dude“ mit Skipper Frank Feller und die „Passatempo“ mit Skipper Frank Thieme. In der Gruppe der ORC-Boote belegten die „Intoxicated“ mit Skipper Thoralf Wigger, die „Nemo“ mit Skipper Uwe Kleinvogel und „Susi Seepferdchen“ mit Peter Hermann die ersten 3 Plätze.
Auf Grund der angekündigten starken Windverhältnisse wurde der für Samstagvormittag geplante Up & Down vor Warnemünde leider gestrichen und der Start des „Edel und Scharf-Cups“ verschoben. Bei 6 – 7 Bft aus W/NW und immer wieder Regen starteten die Schiffe gegen 13 Uhr bzw. 13.15 Uhr und „es wurde eine schöne Kreuz“ nach Kühlungsborn. Am späten Nachmittag traf auch das letzte Schiff dort ein und nachdem sich die Crews getrocknet, erholt und mit Currywurst und Bier gestärkt hatten, wurden die Tagespreise verliehen. Diesmal belegte in der Yardstickklasse die „Skylla“ mit Skipper Hartmut Berlik den 1. Platz, gefolgt von der „Noreia“ und der „Passatempo“. In der ORC-Klasse segelte sich die „Imagine“ mit Skipper Thomas Wollboldt auf den 1. Platz. Ihr folgten die „Intoxicated“ und „Susi Seepferdchen“. Im Anschluss wurde im „Vielmeer“ bei Live-Musik, Bier und Gin-Tonic zusammengesessen und die Ereignisse ausgetauscht.

Audicup bei gutem Wind aus W/NW

Nach dem Frühstück im „Stadtbäcker“ starteten die Boote am Sonntag gegen 11 Uhr zum Audicup wieder Richtung Warnemünde. Bei gutem Wind aus W/NW war es eine schnelle Überfahrt. Die „Nobody“ unter Olaf Jentsch belegte diesmal in der Yardstickgruppe den 1. Platz. Ihr folgten die „Skylla“ und die „Passatempo“ auf Platz 2 und 3. Bei den ORCs erreichte die „Inspiration“ den 1.Platz, gefolgt von der „Intoxicated“ und „Susi Seepferdchen“.
In der Gesamtwertung belegten folgende Schiffe die Plätze 1 bis 3:

Ergebnisse Yardstickgruppe

1. Platz: „Noreia“ – Matthias Mier
2. Platz: „Passatempo“ – Frank Thieme
3. Platz „Skylla“ – Hartmut Berlik

Ergebnisse ORC-Gruppe

1. Platz: „Intoxicated“ – Thoralf Wigger
2. Platz: „Imagine“ – Thomas Wollboldt
3. Platz: „Susi Seepferdchen“ – Peter Hermann

Mit der Ehrung der Tages- und Gesamtsieger wurde am Sonntagnachmittag der diesjährige Midsummer Cup beendet.
Es war wieder ein schönes Segelwochenende und ich möchte v.a. Gundram für die Vorbereitung und Organisation des Midsummer Cups danken!
Der ASVW dankt auch allen Sponsoren herzlich, die uns ein erlebnisreiches Wochenende ermöglicht haben!

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite