Gedser Cup 2017

Alljährlich findet zum Ende des Sommers der Gedser Cup des ASVW statt. Am Samstag, dem 2.9. 2017, starteten auch in diesem Jahr die Yachten von Warnemünde in Richtung Dänemark zur ersten Wettfahrt. Leider waren nur 23 Schiffe beteiligt. Bei Winden um die 10 – 12 Knoten aus nördlicher Richtung nahmen sie im Kängurustart in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.50 Uhr zwischen den Molenköpfen ihren Kurs auf. Leider waren die Windverhältnisse nicht so einfach. Er drehte mehrfach und nahm stetig ab. Lediglich 7 Boote hielten den „Kampf“ durch und erreichten das Ziel ohne Motorhilfe. Das erste Boot – die „intoxicated“ mit Skipper Thoralf Wigger erreichte um 17.18Uhr das Ziel und das letzte Boot – die „Ilex“ mit Skipper Ralf Keller kam um 19.30Uhr an. Die Plätze 2 und 3 belegten die „Inspiration“ mit Torsten Hübner und die „MIRA“ unter Jan Heyne. Unser Respekt an die Ausdauer der Crews!! Ergebnisse Wettfahrt 1
Unterdessen wurde im Hafen alles für das Grillen vorbereitet und das Freibier bereitgestellt. Nach der Siegerehrung klang der Tag mit Musik der Band „Irish Coffee“ aus, zu der eifrig getanzt wurde.
Am Sonntag wurde der Wunsch nach mehr Wind leider nicht erfüllt und so starteten in Gedser nur 11 Schiffe zur Rückregatta nach Warnemünde. Dafür herrschte die ganze Zeit gutes Wetter, die Sonne schien und alle hatten Spaß. Trotzdem brachen 5 Boote die Regatta ab und nur 6 segelten durch. In der Yardstickgruppe 1 gewann diese Fahrt wieder die „intoxicated“ von Thoralf Wigger und in der Yardstickgruppe 2 konnte sich die „MIRA“ unter Jan Heyne auf den 1. Platz segeln. Ergebnisse Wettfahrt 2
Es war trotz des mäßigen Windes, der uns einen Strich durch Rechnung gemacht hat, ein schönes Wochenende. Unser Dank gilt allen freiwilligen Helfern und den Sponsoren Drees Hanse Agrartechnik, Butterfly Segelservice und Metrans!!

Bildergalerie

© Antje Wandrey

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite